Entsorgung

Die bei ei­ner Bei­zung oder Che­mi­schen Rei­ni­gung an­fal­len­den Wäs­ser müs­sen je nach Ih­rer Her­kunft be­probt, be­han­delt und ent­sorgt wer­den.

Spül­was­ser oh­ne Be­las­tung mit Che­mi­ka­lien kann oft nach ei­ner Ab­setz­be­hand­lung ab­ge­ge­ben wer­den.

Che­mi­ka­lien­be­las­te­te Wäs­ser wer­den neu­tra­li­siert und bei Be­darf zu­sätz­lich be­han­delt, um sie so­weit zu rei­ni­gen, dass sie an die ent­spre­chen­den Ent­sor­gungs­ein­rich­tun­gen ab­ge­ge­ben wer­den kön­nen. Der nach der Ab­was­ser­be­hand­lung ver­blei­ben­de Schlamm wird je nach Men­ge ent­we­der flüs­sig der Ent­sor­gung zu­ge­führt oder bei größe­ren Men­gen vor Ort ent­wäs­sert und der Fil­ter­ku­chen an­schließend de­po­niert.